Forum

Anlasserkauf/ Farbe Ansaugrohr

  • Hans Müller-Daum
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
    BFV Mitglied
Mehr
3 Monate 1 Tag her #8740 von Hans Müller-Daum
Hans Müller-Daum antwortete auf Anlasserkauf/ Farbe Ansaugrohr
Hallo Gerhard,
wichtiger als das Anzugsmoment zu erhöhen ist das schmiergeln, planen und reinigen aller Anlageflächen. .Jede Mutter, jede Unterlegscheibe sollte so glatt wie möglich sein. Die Auflageflächen des Kopfes für die Muttern...Die Gewinde sollten leichtgängig sein, also alles rostfrei und gut geölt. Die  Anlageflächen für die Zylinder müssen blank sein und in einer Flucht. Im Kopf sollte es auch so aussehen. Nimm unten statt einer Papierdichtung lieber Flüssigdichtung.
Ich habe zusätzlich in der Mitte den Block verstärkt .Die Ankerbohrungen habe ich 8mm durchgebohrt. Spezielle durch den Block gehende Anker können dann auch ein dezent größeres Drehmoment .aufnehmen. Das habe ich vor dem Spindeln gemacht. Die anderen Bolzen haben bei mir das originale Drehmoment. Der Motor bekommt mehr Leistung,soll aber sehr zuverlässig sein.
Ich habe aber durchaus gehört das andere überall etwas mehr Drehmoment geben.
Gruß
Hans

Glückauf aus Duisburg
Hans Müller-Daum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • swfreund
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
    BFV Mitglied
Mehr
3 Monate 1 Tag her - 3 Monate 1 Tag her #8741 von swfreund
swfreund antwortete auf Anlasserkauf/ Farbe Ansaugrohr
Hans vom "gut ölen" der Zylinderkopf schrauben, rate ich insbesondere von den Schrauben ab,die außerhalb des Ventildeckels sind. Das übershüssige Ol von gut geölt bindet dann gleich wieder Staub,der sich dort festsetzt. Besser und auch richtiger ist es, und so steht es in der Orginal VW Anleitung, die gut gängigen Gewinde mit Graphitpulver einzu"pudern"!
Hier ist gerade minus 12 Grad Brrrrrrrrrrrrrrrrrrr!!
Wolfgang
Letzte Änderung: 3 Monate 1 Tag her von swfreund.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hans Müller-Daum
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
    BFV Mitglied
Mehr
3 Monate 1 Tag her #8742 von Hans Müller-Daum
Hans Müller-Daum antwortete auf Anlasserkauf/ Farbe Ansaugrohr
Hallo Wolfgang,
werde ich mir merken. Am Niederrhein ist es 10 Grad wärmer. Ich kämpfe trotzdem mit meiner Heizung. Ich habe bis dato als alter Zechenbär Kohle verheizt. Der Preis hat sich aber in den letzten Jahren verdreifacht auf 1000€ pro Tonne. Ich heize jetzt mit Holz und baue als gelernter Klempner eine Gasheizung ein. Über kurz oder lang wird es wohl ein Wasser/Wasser Wärmetauscher und Kollektoren auf dem Dach.
Gruß
Hans

Glückauf aus Duisburg
Hans Müller-Daum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • swfreund
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
    BFV Mitglied
Mehr
3 Monate 1 Tag her - 3 Monate 1 Tag her #8743 von swfreund
swfreund antwortete auf Anlasserkauf/ Farbe Ansaugrohr
Hans
Hans das habe ich eigentlich schon immer. Ich bin selbst ein alter Zechenbär,Eelektrohauer gelernt! Seit 40 Jahren Solaranlage auf dem Dach,seit 15 Jahren Fotovoltaik und seit 40 Jahren mit einer Holzzentralheizung geheizt. Jahrelang mit kostenlosem Abfallholz von meinem Arbeitgeber. Dieses Jahr zum letzten mal! Habe meinen Händen jetzt Ruhe versprochen!!

   mfG   Wolfgang
Letzte Änderung: 3 Monate 1 Tag her von swfreund. Begründung: Schreibfehler

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hans Müller-Daum
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
    BFV Mitglied
Mehr
3 Monate 1 Tag her #8744 von Hans Müller-Daum
Hans Müller-Daum antwortete auf Anlasserkauf/ Farbe Ansaugrohr
Ja dann Glückauf Wolfgang!

Glückauf aus Duisburg
Hans Müller-Daum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • liebchen911
  • Autor
  • Offline
  • Benutzer
  • Benutzer
    Registriert
Mehr
2 Monate 4 Wochen her #8755 von liebchen911
liebchen911 antwortete auf Anlasserkauf/ Farbe Ansaugrohr
Hallo , danke für die weiteren Tipps !
Vor dem Zusammenbau werde ich also mit der feinen Nachschleifpaste vom Ventileinschleifen die jeweiligen Zylinder in den Köpfen gegeneinander einschleifen, so dass sie genau zueinander passen . Dann die Gewinde der Stehbolzen nachschneiden , damit sie sauber sind , und mit a bissl Kupferpaste versehen .
Bisher hab ich alles sauber gemacht und vorbereitet .  Die Zapfen in den Hauptlagerträgern im Gehäuse waren schon recht locker . Auf 5,5 mm aufgebohrt und mit 5,5 er auf Länge gebrachten Wälzlager Rollen versehen , mit Loctite eingeklebt . Nun warte ich auf das fertig gepulverte Blechzeug .
Und , altes Kriegsleiden von mir , das mach ich sehr gerne , wenn ich mir die Arbeit schon mache den Motor ganz zur Brust zu nehmen , dann will ich auch ein bisschen was davon haben .
Ein bisschen optimieren halt . Der Motor ist sowieso nicht mehr der originale . Zumal ich das alte Büchlein von Hack / Korb wieder mal rausgekramt hab aus der Bibliothek... :-) Jetzt mache ich ihn schneller.
So werden zur Zeit die Zylinder unten ein wenig gekürzt , der Schwung um ein bisschen erleichtert . Der wird hernach samt Kupplung und KW feingewuchtet . Die Pleuel und die Kolben wiegen jetzt schon genau gleich . Die Nockenwelle hat schon ein wenig Pitting , auch sie wird durch ein optimiertes Exemplar der Fa. Novak ersetzt . Soll sehr gut mit dem Seriensaugrohr und dem 28er Vergaser harmonieren . Optisch soll der Motor ja unverändert bleiben . Es mag zwar nicht jeder verstehen , was der Sinn davon sein soll , aber so bin ich halt , das macht mir Freude wenn das prima funzt hinterher .
Hans , das mit den durchgehenden Zugankern , das hatte ich damals auch gemacht , bei dem 1835er Motor vom Jubi . Diente zur Beruhigung meinerseits , bei 95 PS sicher angebracht . Ob das unbedingt bei 30 PS notwendig ist ? Starke Motoren lassen die KW doch ganz anders arbeiten , grad am geteilten KW Lager .
Momentan ist es ja ziemlich frisch in der Werkstatt , bin eher froh , dass das Zeug grad weg ist beim Bearbeiten .
Ich werde weiter berichten.
LG Gerhard
 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.292 Sekunden