Anmelden Registrieren

Anmelden

Unser Forum

nicht nur für Mitglieder

 

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Mötoröl für 30 PS Motor

Mötoröl für 30 PS Motor 03 Jun 2018 15:22 #1773

  • Kühteubl
  • Kühteubls Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 6
Hallo!

Ich habe in meinen 30 PS Ovali bis jetzt immer klassisches Einbereichsöl SAE 30 als Motoröl verwendet. (Oldtimeröl Classol 38 - SAE 30). Spätestens alle 2500 Km führte ich einen Ölwechsel durch. Mir ist aufgefallen das speziell im Sommer bei Temperaturem um 30° C die Motorleistung nach längerer Fahrt nachlässt. Ist der Motor wieder abgekühlt geht er um einiges besser. Ich möchte das Motoröl auf ein Mehrbereichsöl umstellen damit im Sommer keine Überhitzung auftritt. Ich denke an ein niedrig legiertes Öl SAE 20W - 50. Oder wäre ein 15W - 40 besser? Was verwendet ihr für Öl im 30 PS Käfer?

schöne Grüße Johann K.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mötoröl für 30 PS Motor 03 Jun 2018 16:31 #1774

  • Administrator
  • Administrators Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 286
  • Dank erhalten: 161
Hallo Johann,
die Frage nach dem richtigen Öl ist eine Frage der Philosophie und wurde schon oft diskutiert. Meine Philosophie ist, fahre das Öl für das der Motor einmal gebaut wurde. Daher fahre ich seit über 30.000 Km ausschließlich unlegiertes, Einbereichs SAE 30. Früher auch Classol mittlerweile das von Wagner. Ich wechsele jedes Frühjahr, wenn ich viel fahre wie dieses Jahr, auch noch einmal zwischendurch. Von einem Leistungsverlust bei heißen Temperaturen habe ich noch nichts bemerkt. Weder dieses Jahr von Kleve nach KS noch letztes Jahr von Memmingen nach KS. Beide male waren es 30°+. Ich fahre bei langen Touren nur Autobahn und dabei nicht gerade langsam. Das einzige was ab und zu mal auftritt ist, wenn ich bei einem sehr heißen Motor nur eine sehr kurze Pause mache bleibe ich nach Wiederantritt der Fahrt stehen wenn der Vergaser leer ist. Es haben sich dann Dampfblasen in der Benzinpumpe oder Spritleitung gebildet. Leistungsverlust habe ich aber nicht - warum auch? So etwas liegt jedenfalls nicht am Öl.
Aber Frage 5 Leute zum Thema Öl und du bekommst 5 verschiedene Antworten. Wichtig ist niedrig- oder unlegiert und vor allem ohne Additive. Die sollen den Dreck in Bewegung halten damit er in den Ölfilter gelangt und wir haben schließlich keinen. Der Dreck soll da bleiben wo er hingehört, unten im Sieb. Zu dünn darf es auch nicht sein, sonst sabbert es dir überall raus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kühteubl

Mötoröl für 30 PS Motor 05 Jun 2018 13:41 #1777

  • Hans Müller-Daum
  • Hans Müller-Daums Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 22
Hallo an alle guten Öler,
ich schließe mich voll meinem Vorredner an.Alles gesagte kann man voll unterstreichen. Trotzdem fahre ich ein preisgünstiges modernes Motorenöl.Ich habe mir eine Filterölpumpe konstruiert die perfekt zwischen die Abluftkästen passt.Ich werde mal zwei nach Wolfach mitbringen.Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit ein modernes Öl zu verwenden das dann alle 1000km gewechselt wird.
Gruß vom Vielfahrer mit Puck
Hans Müller-Daum
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kühteubl

Mötoröl für 30 PS Motor 06 Jun 2018 03:50 #1784

  • PanTau
  • PanTaus Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 26
  • Dank erhalten: 2
Ich klink mich mal ein, wollte auch schon ein Thema zum Öl eröffnen ... also ich steh vor einem ähnlichem Problem, besonders bei meinem alten Käfer, da würde ich gerne ein Einbereichsöl fahren, weiß aber nicht, welche Viskosität die passende wäre. Motor ist Baujahr 1959 und nichts bekannt über die Vorgeschichte, welches Öl da all die Jahre mal drin war. Das war mal ein Industriemotor und aktuell ist ein 10W40 drin, das ist mir aber zu dünn.
Desweitern betriffts auch meinen Alltags-Mex. Eigentlich ist das Baujahr ja egal, alle haben keinen Ölfilter im eigentlichen Sinne. Fahre im Mex ein mild legiertes 20W50 und der Moor läuft bescheiden und er markiert sein Revier hefig, wenn er länger steht und sich die Dichtungen wieder zusammen ziehen. Denke, daß das Öl zumindest eine Teilschuld trägt, bzw. es mit einem anderen vielleicht besser werden könnte.

Welches SAE ist bei reinen Sommerfahrten für den 59er sinnvoll?
30er? 40er? oder noch dicker?
Für den Mex brauche ich ein Ganzjahres-Öl, finde da aber keine komplett unlegierten.

Und wie macht ihr das beim Ölwechsel? Spülöl oder normales Öl zum spülen nochmal durchlaufen lassen?

In meiner Betriebserlaubnis vom alten Käfer empfieht VW sogar HD-Öle - das ist ja eigentlich Quatsch, oder?
Bin verwirrt, wie sind Eure öligen Erfahrungen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mötoröl für 30 PS Motor 06 Jun 2018 08:33 #1785

  • Hans Müller-Daum
  • Hans Müller-Daums Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 22
Hallo ?,
den Mex kann man mit handelsüblichen Filterölpumpen nachrüsten.Selbst VW hat es beim 1600i dann doch noch gemacht.Dünnes Öl ist gutes Öl.Es kommt sofort in der richtigen Konsistent an die Lagerstellen und muß nicht erst warmgefahren werden.Nur im Stand kann dünnes Öl die Inkontinenz verschärfen wenn der Motor nicht mehr dicht ist.Die meisten Undichtigkeiten bei neueren Motoren sind bei den Stößelschutzrohren, Ölkühlerdichtungen und dem Wellendichtring.Bei den Alten kommt noch die Benzinpumpe dazu.Sie sollte man vor der Montage mit Fett voll füllen laut EPH.
Es ist also kein Ölproblem das da beschrieben wird , auch wenn sehr viele der Meinung sind.
Gruß
Hans Müller-Daum
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mötoröl für 30 PS Motor 06 Jun 2018 19:11 #1786

  • PanTau
  • PanTaus Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 26
  • Dank erhalten: 2
Danke, aber die Antwort hilft nun leider garnicht. :unsure:
Istzustand ist ein 34 Jahre alter Motor ohne Ölfilter, da helfen keine Tipps, die Dinge betreffen, die der Wagen nicht hat und die ich auch in Zukunft nicht nachrüsten werde, der bleibt wie er ist.

Und der alte Winkerkäfer ölt nicht, noch nicht und das soll möglichst auch so bleiben, wenns so einfach wäre, warum gabs damals sogar Sommer und Winteröle?
Neumodische Öle gehören nicht in alte Motoren und ein Käfer kann damit auch garnichts anfangen, auch jüngere nicht, die Technik ist die gleiche alte. ;)

Vielleicht meldet sich ja noch jemand mit Erfahrungswerten zu SAE 30, 40 50 oder höher oder niedriger im Sommerbetrieb, würde mich freuen.
Und vielleicht weiss noch jemand eine Quelle für diese Öle und ein unlegiertes 20W50 für den Alltagsgebrauch. ????
Letzte Änderung: 06 Jun 2018 19:21 von PanTau.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mötoröl für 30 PS Motor 06 Jun 2018 22:15 #1787

  • Hans Müller-Daum
  • Hans Müller-Daums Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 22
Neumodische Öle sind alte Öle die weiterentwickelt wurden.Mann kann altes mit neuem gelegentlich verbessern.Ein alter Motor der frisch einen Ölfilter bekommt hält danach erheblich länger .Aber jeder nach seinem Gusto.
Gruß
Hans
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mötoröl für 30 PS Motor 06 Jun 2018 22:28 #1788

  • Cabrio55
  • Cabrio55s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 276
  • Dank erhalten: 77
Hallo Pan-Tau,

unlegiertes Mehrbereichsöl gibt es z.B. hier:

www.motor-oel-guenstig.de/schmierstoffe/...E20W50-unlegiert-1x5

hab dort auch schon des Öfteren bestellt, ist eine gute Adresse hinsichtlich Auswahl und Preis.

Zum Thema Undichtigkeit:
Nach meiner Erfahrung hilft ein dickeres Öl kaum, den Ölverlust zu verringern der sich durch Alterung (Stößelschutzrohr, Ventildeckeldichtung), Verschleiß der Dichtungen (Wellendichtring) und durch mangelnde Wartung (z.B. lose Zylinderkopfschrauben, dadurch weniger Anpresskraft auf den Stößelschutzrohren) eingestellt hat. Hier hilft nur Erneuerung!
Außerdem kommt dazu, dass auch eine ordentlich eingesetzte Stößelschutzrohrdichtung schon nach kurzer zeit undicht wird, allein, weil die konstruktive Form oder Art der Dichtung nicht optimal ist. Ebenso ein neu eingesetzter Simmering wird schnell wieder undicht wenn die Schwungscheibe an der Dichtfläche nicht plan ist, oder wenn der Ring beim ersten Anlassen trocken läuft.
Bei den Ventildeckeln ist auf eine ausreichend dicke Dichtung zu achten, sonst reicht die Anpresskraft des Deckel-Bügels nicht aus.
Ich setzte seit langem die Dichtungen für Ventildeckel, Stößelrohre, Benzinpumpe und ähnliche Papierdichtungen mit Curil K2 ein. Curil K2 ist eine hellbraune, nicht aushärtende Dichtmasse mit der Konsistenz von Honig. Lässt sich leicht wieder entfernen, trägt kaum auf und stört nicht, wenn es doch mal in den Ölkreislauf gelangt. Meine Motoren sind lange Zeit dicht, auch mit dünnem Öl.
In einem Mexikaner würde ich auch das Öl fahren, dass in einen Brezel oder Ovali gehört, z.B. 20W50.
Bis vor ein paar Jahren hatte ich in allen Motoren noch das billigste Baumarktöl 15W40 (in jeglicher Legierung) drin, inwieweit das dem jeweiligen Motor schadet kann man nicht genau sagen, hier spielt auch die Fahrweise eine Rolle.
Ölwechsel mache ich nur einmal im Jahr, die gefahrenen km sind kaum so viel, als dass ich einen Regelintervall überschreite. Beim Ölwechsel kommt nur das Alte raus, das Neue rein. Natürlich wird auch das Ölsieb ausgewaschen. Bei einem lange nicht benutzen Motor kann man kurzzeitig (500km) ein billiges Öl fahren, um es dann abzulassen, bevor man das "Oldtimeröl" einfüllt.
Gruß
Jens
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mötoröl für 30 PS Motor 08 Jun 2018 18:19 #1795

  • PanTau
  • PanTaus Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 26
  • Dank erhalten: 2
Hallo nochmal, ich habe mittlerweile ein paar Infos von Klassik-Öl Herstellern erhalten, die mich teilweise etwas überrascht haben.
Eine davon war die Aussage, daß Käfer ab den 60iger Jahre durchaus ein legiertes reinigendes HD-Öl bekommen sollte, da es so von VW vorgegeben war.
Der VW Boxermotor wäre ein Sonderfall unter den Motoren ohne Hauptstromfilter.

Kein Filter heisst kein Filter, wieso sollten VW-Boxer da die Ausnahme sein?
Leider finde ich dazu keine tiefergreifenden Erklärungen.
Betrifft Euch jetzt hier mit den ganz alten Motoren vor 1960 eigentlich nicht, da durchweg unlegierte Öle vorgesehen waren, aber vielleicht wisst ihr da mehr drüber, was sich Ende der 50iger Jahre änderte.

Ich riskiere aber kein legiertes Öl, da ich nicht weiß, welche Öle die Vorbesitzer verwendet haben, denke nämlich es waren schon immer unlegierte. Mit legierten kann es böse ausgehen, mit unlegierten hab ich höchstens mehr arbeit beim saubermachen, mache aber erstmal nichts falsch.
Letzte Änderung: 08 Jun 2018 18:27 von PanTau.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kühteubl

Mötoröl für 30 PS Motor 21 Jun 2018 12:24 #1826

  • OvaliKoeln
  • OvaliKoelns Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 4
Bei Motoren, wo man nicht weißt, was vorher drin war, habe ich – neben der peniblen Reinigung der Zylinderköpfe auf der Seite der Kipphebelwellen nach Abnehmen der Zylinderopfdeckel– vorher immer eine Ölspülung gemacht. Hier gibts ganz nette Produkte von LM. Sodann das billigste Öl aus dem www oder Baumarkt genommen, einmal warm fahren und wieder eine Ölspülung angewendet. Man glaubt kaum, was da oft noch an Verschmutzung und Schlammresten raus kommt. (Diesen "Erst-Warmlauf" mit direktem Ölablassen mache ich auch bei Motorüberholungen).

Als finales Öl kannst Du sodann ein unlegiertes Öl nehmen, nur ... Du solltest dann bei jedem Wechsel auch sodann eine Spülung vornehmen, da sich alles auf dem Gehäuseboden absetzt.

Die Mehrbereichs HD-Öle wurden bereits von VW ab den 60ern, wie bereits oben gesagt, empfohlen. Macht dem Motor auch nichts aus, ... wenn Du das Öl auch mit den weiterhin kurzen Intervallen wechselst. Theoretisch nimmt man am besten ein Mehrbereichs-Klassik Öl, mit API SF, denn hier ist der ZDDP Anteil optimal.

Aber ganz ehrlich ... unsere 24,5 und 30 PS Motoren erfahren gar nicht die Belastungen und Drücke, wo sich sowas so sehr nach 100.000 km bemerkbar macht. Wenn Du eh nur 2000-3000 im Jahr fährst und diese sodann sehr moderat und nicht permanent mit Vollgas, reicht ein Baumarkt-Öl mit 15w-40 vollkommen aus, wenn immer rechtzeitig gewechselt.
Die VW Motoren sind ja ich nicht ab den 60ern reihenweise kaputtgegangen, nur weil ab dann HD-Mehrbereichsöle verwendet wurden, obwohl weiterhin kein Ölfilter verbaut.

Was viel eher ein Thema wäre, ist die Viskosität bei Kaltstarts, hier wäre ein dünneres Öl bei kaltem Zustand vorteilhaft. Ebenso gibt es die "Theorie", dass bei zu dicken Ölen wie 20w50 es passieren kann, dass die Eigenschaften des Öldruckregelkolbens verändert werden. Sprich der Öldruck ist trotz hoher Öltemperatur viel höher als normal, ergo, der Kolben macht später auf und lässt das Öl erst später an den Ölkühler weiterleiten.

Ich würde ein normales 15w40 aus dem Baumarkt nehmen (das nehme ich sogar für meinen '82er 911 3.0L SC!) und immer rechtzeitig wechseln. So mache ich das seit 25 Jahren bei z.B. meinem 30 PS Motor, den ich 1993 überholt habe und der heute noch laut Druckverlustprüfung eine wunderbare Kompression besitzt und nach Prüfung via Manometer auch einen optimalen Öldruck bei allen Temperaturen.
1950 Standard Brezel
1955 Export Ovali
1982 911 SC Coupé
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kühteubl
Ladezeit der Seite: 0.124 Sekunden

Kalender

August   2018
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Private Nachrichten

Sie sind nicht eingeloggt.

Private Mailbox

Sie sind nicht eingeloggt.

 

 

neueste Artikel unserer Mitglieder

Schwimmwagen im Diemelsee

Pfingsttreffen der DISG e.V. am Diemelsee   Pfingsten 2017 traf sich die DISG e.V. (Deutsche Interessengemeinschaft Schwimm- und...

06-06-2017 3479 Treffen Ralf Lingnau

Weiterlesen
Vorderachse Instandsetzung - Schritt für Schritt

Vorderachse Instandsetzung - Schritt für Schritt   Fahrzeug 57er Ovali Ausgeführte Arbeiten: Achsschenkelbolzen und Buchsen we...

15-04-2017 11140 Tipps und Tricks Ralf Lingnau

Weiterlesen
Karmann Ghia Coupe 1956

VW Karmann Ghia Coupe von 1956, schwedisches Auto welches Ende der 90er zurück nach Deutschland kam. 2002 habe ich es gekauft und ...

13-04-2017 3077 Fahrzeuge der Mitglieder Udo Dreisörner

Weiterlesen
BFV Herbsttreffen 2016

Herbsttreffen 2016 inklusiv Anfahrt mit Hindernissen Geschichte wiederholt sich: wer sich noch an meinen Artikel über das Treffen...

22-09-2016 4728 Treffen Christoph Weyers

Weiterlesen
Kleine raampjes dag

Ein Versuch war es mir doch wert… Am 17. Juni 2016 habe ich in unserem Forum einen Termin für ein Treffen in den benachbarten N...

22-09-2016 4620 Treffen Christoph Weyers

Weiterlesen
Käferkrabbeln auf Schloss Dyck

„Käferkrabbeln“ mit der Autostadt 11. Classic Days Schloss Dyck – Trips Memorial vom 04. - 06.08.2016. Im Mai erreichte die BF...

22-09-2016 4611 Treffen Ralf Lingnau

Weiterlesen
Ein Wochenende in Flandern

Ein Wochenende in Flandern Alles begann 2015 mit einem Flyer, den ich beim internationalen VW Veteranen Treffen in Bad Camberg ...

20-09-2016 4855 Treffen Ralf Lingnau

Weiterlesen
Käfer Ovali Baujahr 1956

Hallo Zusammen, ich möchte mich und meinen 56er Ovali kurz vorstellen. Ich heiße Frank und war schon länger auf der Suche nach e...

30-06-2016 5542 Fahrzeuge der Mitglieder Frank Engel

Weiterlesen
Niets móet – ú als gast staat centraal

Niets móet – ú als gast staat centraal (frei übersetzt: das Programm ist nicht verpflichtend – entscheide selbst woran Du teilneh...

16-05-2016 5140 Mitglieder unterwegs Christoph Weyers

Weiterlesen
Ein Kurztrip zum 33. Maikäfertreffen am 1. Mai 2016 in Hannover

Ein Kurztrip zum 33. Maikäfertreffen am 1. Mai 2016 in Hannover   Ich fahre seit meinem 18. Geburtstag Käfer und in diesem Jahr ...

16-05-2016 5214 Mitglieder unterwegs Christoph Weyers

Weiterlesen
Der lange Weg des Feuerwehr-Kommandowagens

Der lange Weg des Feuerwehr-Kommandowagens Von Roland Seiter   Viele von Euch kennen sicher ähnliche Geschichten: Aber dieses A...

30-03-2016 6250 Geschichten und Geschichtliches Roland Seiter

Weiterlesen
Einmal Watzmann und zurück

Einmal Watzmann und zurück Mit zwei Uralt-Käfern durch Deutschlands Süden Von Roland Seiter   Mit einem Brezel- und einem Oval...

30-03-2016 6978 Mitglieder unterwegs Roland Seiter

Weiterlesen
Dannenhauer & Stauss - Die Restaurierung 1992-2010

  Die Restaurierung 1992 - 2010 Wir schreiben das Jahr 1992.   In jenem Jahr habe ich grade nach 3-jähriger Restaurierung m...

19-01-2016 8848 Geschichten und Geschichtliches Jürgen Grendel

Weiterlesen
Meine 1951er Brezl

Meine 1951er Brezl Kirchroth: (ms) Im Juli 2002 erhielt ich einen unerwarteten Anruf  vom Chef des VW Autohauses Lichtinger in ...

18-01-2016 7111 Fahrzeuge der Mitglieder Martin Scherm

Weiterlesen
Eröffnung des Rometsch Museum in Hessisch Oldendorf

Eröffnung des Rometsch Museum in Hessisch Oldendorf   Am 03.10.2015 hat das Rometsch Museum der Familie Grundmann in Hessisch Ol...

10-10-2015 17906 Mitglieder unterwegs Ralf Lingnau

Weiterlesen
Herbsttreffen 2015 der BFV in Seefeld/Bayern

Kurzer Rückblick auf das Herbsttreffen 2015 der BFV in Seefeld/Bayern vom 11.09. – 13.09.2015 Herbstzeit ist Herbsttreffenzeit. ...

14-09-2015 6990 Treffen Ralf Lingnau

Weiterlesen
3500 km mit dem 48er Brezel

3500 km mit dem 48er Brezel von Erlangen nach Bukarest und zurück   Von Richard Hausmann   Es war mal wieder an der Zeit, eine...

24-08-2015 6799 Mitglieder unterwegs Richard Hausmann

Weiterlesen
'54 Faltdach Ovali

'54 Faltdach Ovali Moin moin aus Hamburg, mein Ovali wurde 1954 gebaut und an Raffay in Hamburg ausgeliefert. Der Tag der Erstzu...

19-08-2015 8134 Fahrzeuge der Mitglieder Markus Berghahn

Weiterlesen
Liste der auf luftgekühlte Volkswagen spezialisierten Fach-Werkstätten

Liste der auf luftgekühlte Volkswagen spezialisierten Fach-Werkstätten - Deutschland und Nachbarländer -   Liebe Brezel-, Oval...

16-08-2015 32597 Mitglieder unterwegs Roland Seiter

Weiterlesen
Woher kommt denn der?

Woher kommt denn der? Jeder Volkswagen hatte "sie" früher drauf:   Früher war das anders , ... früher war s...

02-08-2015 10117 Geschichten und Geschichtliches Roland Seiter

Weiterlesen
Mein Brezel von 1951 "vorher (1986)" und "nachher (1994)

Mein Brezel von 1951 "vorher (1986)" und "nachher (1994)   Hallo liebe Brezelfreunde, hier möchte ich meinen Brezel Export aus ...

21-05-2015 8065 Fahrzeuge der Mitglieder Christian Wittmann

Weiterlesen
Kleine Wagen auf ganz großer Fahrt

Dr. Richard Hausmann Kleine Wagen auf ganz großer Fahrt Die Vintage-Volkswagen-Challenge 2009 von Erlangen nach Peking   Vorwo...

04-05-2015 10948 Mitglieder unterwegs Richard Hausmann

Weiterlesen
Mein Ovali

Baujahr ca. 07/1953 - absolut original, wie vom Erstbesitzer 2000 übernommen - alle orig. Anbauteile sauber verpackt in Öltuch vor...

02-05-2015 7908 Fahrzeuge der Mitglieder stefan K

Weiterlesen
VW im Wandel der Zeit - Alfeld (Leine) 26.04.2015

VW im Wandel der Zeit Fahrzeugaustellung der Baujahre 1940-2015 Siegfried-Grösche-Stiftung - Alfeld (Leine) vom 26.04.2015   D...

27-04-2015 6343 Mitglieder unterwegs Ralf Lingnau

Weiterlesen
VETERAMA Hockenheim 2015 Nachlese...

VETERAMA mit dem Startplatz 1 in Hockenheim 2015 Fast scheint es als würde die Frühjahrs Veterama auf dem Hockenheimring bald Man...

04-04-2015 6496 Treffen Ralf Lingnau

Weiterlesen
Käfer Cabrio 1955

Käfer Cabrio Baujahr März 1955 Produziert 26.03.55, ausgeliefert am 29.03.55 an Autohaus Fleischhauer Köln, weitere Geschichte zw...

20-01-2015 8428 Fahrzeuge der Mitglieder Jens Wöckener

Weiterlesen
Brezel Cabrio "Willi" von Mai 1952

Brezel Cabrio "Willi" von Mai 1952 “Willi” ist ein Karmann Kabriolett mit Erstzulassung 15.05.1952. Der erste Besitzer war ein He...

19-01-2015 7412 Fahrzeuge der Mitglieder Dirk Baginski

Weiterlesen
Brezel Standard "Jumbo" von März 1950

Brezel Standard "Jumbo" vom März 1950 Meinen Brezelkäfer “Jumbo”, Erstzulassung 15.03.1950, kaufte ich 1987 bei einer Lkw-Werksta...

19-01-2015 7653 Fahrzeuge der Mitglieder Dirk Baginski

Weiterlesen
Brezelkäfer Bj. 1950

Brezelkäfer Bj. 1950 Manchmal kommt es anders und sogar schneller als man denkt: nachdem unser Ovali 1992 nach achtmonatiger Rest...

18-01-2015 16485 Fahrzeuge der Mitglieder Christoph Weyers

Weiterlesen
PKW mit zwei Anhängern - war das mal erlaubt?

PKW mit zwei Anhängern - war das mal erlaubt? Die lange Suche nach der Antwort und eine unerwartete Klärung 2010 Als ich 1996 d...

13-01-2015 15526 Geschichten und Geschichtliches Christoph Weyers

Weiterlesen
Käfer Wintertreffen in Herford 2015

Käfer Wintertreffen in Herford 2015 7. VW Käfer Wintertreffen vom 10.01 - 11.01.2015 im alten Güterbahnhof in Herford   Nachdem...

12-01-2015 7010 Treffen Ralf Lingnau

Weiterlesen
Standard US-Army Käfer, Baujahr 1947

Standard US-Army Käfer, Baujahr 1947 Fgst. Nr.: 1 – 070 896,   Aufbau Nr.  19992Collection Richard Hausmann   Dieser olivgrüne ...

12-01-2015 9125 Fahrzeuge der Mitglieder Richard Hausmann

Weiterlesen
1950er Hebmüller

Hebmüller Cabriolet, Baujahr 1950 Fgst. Nr.: 1 – 145 875,   Hebmüller Aufbau Nr. 626Collection Richard Hausmann   Dieses herrli...

12-01-2015 11051 Fahrzeuge der Mitglieder Richard Hausmann

Weiterlesen
1951er Export Faltdach

Faltdach Export Käfer, Baujahr 1951 Fgst. Nr.: 1 – 298 024,   Aufbau Nr.  241 807Collection Richard Hausmann   Dieser frühe Exp...

12-01-2015 7354 Fahrzeuge der Mitglieder Richard Hausmann

Weiterlesen
Frühjahrstreffen auf Usedom…

Frühjahrstreffen auf Usedom……mal wieder mit der ganzen Familie   Als im Herbst die Einladung für das Frühjahrstreffen auf  Usedo...

05-01-2015 6063 Mitglieder unterwegs Jens Wöckener

Weiterlesen
Früher Export Käfer, Baujahr 1948

Früher Export Käfer, Baujahr 1948 Fgst. Nr.: 1 – 084 441,   Aufbau Nr.  34021Collection Richard Hausmann   Dieser frühe Exportb...

05-01-2015 10462 Fahrzeuge der Mitglieder Richard Hausmann

Weiterlesen
Standard US-Army Käfer, Baujahr 1946

Standard US-Army Käfer, Baujahr 1946 Fgst. Nr.: 1 – 063 512,   Aufbau Nr.  12380Collection Richard Hausmann   Dieser dunkelblau...

05-01-2015 8764 Fahrzeuge der Mitglieder Richard Hausmann

Weiterlesen
Standard CCG Käfer, Baujahr 1948

Standard CCG Käfer, Baujahr 1948 Fgst. Nr.: 1 – 080 515,   Aufbau Nr.  30011Collection Richard Hausmann Dieser olivgrüne Standar...

02-01-2015 8449 Fahrzeuge der Mitglieder Richard Hausmann

Weiterlesen
KdF Wagen Typ 60, Baujahr 1943

KdF Wagen Typ 60, Baujahr 1943 Fgst. Nr.: 1 – 019 539,   Aufbau Nr.  519Collection Richard Hausmann Dieser KdF Wagen Typ 60 wurd...

02-01-2015 15738 Fahrzeuge der Mitglieder Richard Hausmann

Weiterlesen
Das Brezel Taxi

Neues vom legendären Erbach-Taxi Viele Brezelfenster-Leser können sich bestimmt erinnern:Vor über 12 Jahren, im BF  3/2002, ers...

28-12-2014 7841 Fahrzeuge der Mitglieder Jürgen Grendel

Weiterlesen
Ovali Bj. 1956

Ovali Baujahr 1956   Als sich Mitte des Jahres 1991 in unserem Ort Kellen das Gerücht verbreitetet, dass der VW-Händler Willi Wi...

12-12-2014 9206 Fahrzeuge der Mitglieder Christoph Weyers

Weiterlesen
Das Familienerbstück

Das Familienerbstück oder wie ich zu meinem Ovali kam Die Geschichte fängt eher traurig an. Es war im September 2008 als ich von ...

11-12-2014 8054 Fahrzeuge der Mitglieder Ralf Lingnau

Weiterlesen
Reise zum Herbsttreffen 2014 der BFV nach Bautzen

Reise nach Bautzen vom 02. – 10. Oktober 2014 Als ich erstmals vom Ort des Herbsttreffens 2014 hörte, war meine erste Reaktion: „...

06-12-2014 6373 Mitglieder unterwegs Christoph Weyers

Weiterlesen
Club Bus der Brezelfenstervereinigung

Die Geschichte unseres Club-Busses anhand von Berichten aus dem Club-Heft „Das Brezelfenster“ Ausgedienter Feuerwehrwagen als Clu...

01-12-2014 5758 Fahrzeuge der Mitglieder Hahn

Weiterlesen