Diese Seite drucken

1950er Hebmüller

Hebmüller Cabriolet, Baujahr 1950

Fgst. Nr.: 1 – 145 875,   Hebmüller Aufbau Nr. 626
Collection Richard Hausmann

 

Dieses herrlich restaurierte Hebmüller Cabriolet wurde am 27. Februar 1950 produziert und am 15. März 1950 ab Werk Wülfrath an VW Schultz in Essen ausgeliefert. Erstmals angemeldet wurde der Hebmüller Käfer laut Brief am 6. September 1950. Der oder die Erstbesitzer bis zum Jahr 1967 sind unbekannt. Es liegt der originale Brief vom Oktober 1967 vor, nach dem der Wagen unter der Nummer MA-CK 51 auf die VW Vertragswerkstatt Mack in Mannheim zugelassen war. Im Juli 1972 wurde der Hebmüller wieder abgemeldet und dann verlor sich die Spur bis ich den Wagen im Jahr 2011 fast fertig restauriert, aber noch nicht zusammengebaut, von Martin Meiners in Lingen kaufen konnte.

Der Zustand des „Bausatzes“ war von der Karosserie und Motor her sehr gut, wenngleich die Seitenteile elfenbein lackiert waren. Aus dem Zertifikat der Stiftung Auto-Museum Volkswagen ging aber hervor, dass der Wagen in Schwarz/Korallenrot ausgeliefert worden war. So wurden im Zuge der Komplettierung und technischer Aufarbeitung die Wagenseiten in Korallenrot L202 neu lackiert. Die Innenausstattung übernahm wieder Marcus Raecke, die Sitze und das Verdeck waren bereits sehr gut vom Vorbesitzer restauriert.

Mit dem Hebmüller Cabriolet machten meine Frau und ich bereits ausgedehnte Reisen nach Sylt und nach Lugano in der Schweiz. Beim Treffen in Hessisch-Oldendorf 2013 waren wir ebenso wie mehr als 20 weitere Hebmüller auf eigener Achse dabei.

Ein Höhepunkt war sicherlich das Hebmüller Treffen in Wülfrath im August 2014, wo er Teil der Aufstellung von 22 Hebmüller Cabriolets vor den ehemaligen Werkshallen war.

Richard Hausmann

 

Bildergalerie

{gallery}217{/gallery}